Gottesdienste,
Hygiene- und Abstandsinformationen

Auf Wunsch des Bischofs gibt unsere Kirchengemeinde seit dem 1. Mai 2020 wieder die Möglichkeit, öffentlich die Heilige Messe zu besuchen. Der Krisenstab - bestehend aus Pfarrer Michael Kenkel, Georg Badurczyk (Kirchenvorstand), Edith Liesner, Petra Nienhaus, Diakon Klaus Franke und Beate Sonntag (alle Pfarreirat) - weist auf die Eigenverantwortung hin, empfiehlt jedoch, noch auf den Messbesuch und besonders den Kommunionempfang zu verzichten. Wir haben die bisher üblichen Gottesdienstzeiten wieder angesetzt. Mit Ausnahme der Dienstag-Abendmesse in der Schlosskapelle: die Kapelle ist zu klein - es würden nur 8 Familien dort Platz finden. Für die anderen Kirchen sind Plätze markiert: in St.Marien, Rhedebrügge 21 Plätze, in St. Silvester, Erle 43 Plätze, in St. Martin, Raesfeld 68 Plätze. Jeder Platz darf mit einem Haushalt - also Menschen, die miteinander in einem Haushalt wohnen - besetzt werden. Im Durchschnitt gehen wir von 2 Personen pro markierten Platz aus. Ordner helfen an den Sonntagen bei der Platzfindung.

Um uns gegenseitig zu schützen, werden wir einige Hygiene- und Abstandsmaßnahmen einhalten müssen.

  • Es ist in allen Kirchen nur der Behinderteneingang geöffnet. Dort steht der jeweilige Küster und hilft Ihnen. Sie werden gebeten, sich dort die Hände zu desinfizieren.
  • Die gekennzeichneten Plätze sind mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt. Diesen Abstand bitten wir Sie immer einzuhalten.
  • Das Liedersingen haben wir stark reduziert. Wir singen nur eine Strophe und das auch nur von jedem zweiten möglichen Lied.
  • Der Friedensgruß wird durch zunicken gegeben.
  • Beim Übereichen der Kommunion kann der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden. Sie brauchen die Kommunion nicht empfangen. Wenn Sie durch den Mittelgang zum Empfang der heiligen Kommunion nach vorne gehen, helfen Ihnen die Markierungen auf dem Boden, den Abstand einzuhalten. Bitte achten Sie darauf, einzeln hintereinander – also in nur einer Schlange – an den Altar zu tretent. Zunächst kommen bitte diejenigen aus dem von Ihnen rechten Mittelschiff durch den Mittelgang nach vorne und gehen durch den Seitengang zurück in die Bank. Anschließend kommen die aus dem von Ihnen linken Mittelschiff durch den Mittelgang nach vorne und gehen durch den Seitengang zurück in die Bank. Danach beginnt das rechte Seitenschiff. Es kommen die hinten Sitzenden als erstes durch den Mittelgang nach vorne. Die nächsten schließen sich an. Schließlich kommt das linke Seitenschiff an die Reihe. Die hinten sitzenden kommen durch den Mittelgang nach vorne. Die nächsten schließen sich wiederum an.
  • In Raesfeld geschieht dieses im hinteren Teil der Kirche genauso.
  • In Rhedebrügge gibt es nur einen schmalen Mittelgang. Der Priester bringt Ihnen die Kommunion in die Bank. Wenn Sie die Kommunion empfangen wollen, halten Sie ihm bitte deutlich sichtbar die Hände entgegen.
  • Der Dialog „Der Leib Christi – Amen.“ entfällt. Mundkommunion ist leider nicht möglich. Kinder werden ohne Berührung gesegnet.
  • Am Ende des Gottesdienstes sind alle Türen geöffnet. An den Ausgängen bitten wir um Beachtung der Kollektenkörbe.
  • Wir möchten Sie bitten ein Gotteslob von zuhause mitzubringen. Wenn Sie ein Gotteslob der Kirchengemeinde genommen haben, legen Sie dieses beim Hinausgehen bitte in die bereitstehenden Kisten, damit sie vom eventuellen Virusbefall befreit werden können. Auch beim Verlassen gilt es 1,50 m Abstand zu halten und vor der Kirche das staatliche Versammlungsverbot zu beachten und zügig den Kirchplatz zu verlassen.