Gremien

Kirchenvorstand und Pfarreirat sind die beiden Wahlgremien unserer Pfarrgemeinde.

Der Pfarreirat

gestaltet zusammen mit dem Pfarrer und den Seelsorgern die Pastoral in der Pfarrgemeinde. Es gibt in jedem Gemeindeteil einen verantwortlichen Ortsauschuss aus Vertretern des Pfarreirates und des Kirchenvorstandes. Die wesentliche Arbeit wird in den Sachausschüssen geleistet, die einzelne Projekte durchführen und den Kontakt zu den Gruppierungen halten.
Foto Pfarreirat 2021

Vorsitzender


Florian Wachtmeister (im Bild ganz links)

Mitglieder des Pfarreirates
  • Fabian Tilling
  • Bettels, Birgit
  • Droste, Margret
  • Egging, Tanja
  • Franke, Klaus
  • Grewing, Christop
  • Groß-Isselmann, Irmgard
  • Gülker, Mechthild
  • Hudournik, Astrid
  • Nienhaus, Petra
  • Paß, Nicole
  • Kappukuzhiyil, Pater Johnsun
  • Strothmann, Jana
  • Vinken, Arthur
  • Wachtmeister, Andrea
  • Wachtmeister, Florian
  • Wachtmeister, Irmgard
  • Past. Ref. Simon, Daniela-Maria  
  • Krampe, Cornelia (Vertretung Kirchenvorstand)
Ortsausschüsse
  • Ortsausschuss St. Marien
    Karina Hüging (im PR vertreten durch Tanja Egging), Vorsitzende
  • Ortsausschuss St. Silvester
    Mechthild Gülker, Vorsitzende
  • Ortsausschuss Raesfeld
    Birgit Bettels, Vorsitzende

Neues aus dem Pfarreirat (Feb 2022):

  • Die Osterkerzen sollen in diesem Jahr wieder in der Benediktinerinnenabtei Dinklage bestellt werden; der Pfarreirat hat über das Motiv mitentschieden.
  • Die neuen Coronaregeln wurden vorgestellt:
    • Bei 2G+ Veranstaltungen brauchen „geboosterte“ Personen keinen zusätzlichen Testnachweis mehr.
    • Es herrscht Maskenpflicht während des gesamten Gottesdienstes, Hinweisschilder sind angebracht.
    • Für dienstliche Veranstaltungen (z.B. Dienstbesprechung) und Gremiensitzungen gelten 3G-Regeln, für alle anderen Veranstaltungen 2G in den Pfarrheimen und kirchlichen Gebäuden.
    • 2G+ gilt u.a. bei Chorproben (außerdem beim Sport und wenn Essen/Getränke gereicht werden)
    • Aufgrund der aktuellen Situation wird besprochen, dass ab sofort die 3G-Regel für alle Personen gilt, die einen Dienst in oder für die Kirche verrichten möchten (auch Lektoren, Kommunionhelfer, Kollektanten und Messdiener; letztere werden regelmäßig in der Schule getestet).
    • Als Ergänzung in aller Kürze die Neuerungen zu 2 G: 1. Genesenenstatus gilt nur noch für 3 Monate; 2. vollständige Immunisierung ohne Booster gilt nur noch 9 Monate; 3. Eine einzelne Impfung mit Johnson und Johnson gilt nicht mehr.
  • Das Sitzungsprotokoll soll im Internet künftig nur noch als kurzes „Ergebnisprotokoll“ erscheinen. Das geschieht aus Datenschutzgründen. Das ausführliche Protokoll liegt in den Pfarrbüros aus und kann auch in Papierform in den Kirchen ausgehängt werden.
  • In der Fastenzeit wird zum „Bibelteilen“ eingeladen. Dazu gibt es wöchentlich zwei Termine zur Auswahl: am Freitagmorgen um 9.15 Uhr und für vormittags Berufstätige montags um 19.45 Uhr. Weitere Infos folgen.
  • In Erle hat sich nach einer Corona-Pause wieder ein Kreis von Kollektanten gebildet, der allerdings noch dringend personelle Unterstützung sucht. Die Lektorinnen und Lektoren werden beim Verlesen des Publicandums vor der Messe gebeten, zu kontrollieren, ob die Technik funktioniert.

Der Kirchenvorstand

stellt den Haushalt der Pfarrgemeinde auf und beschließt größere Anschaffungen und trifft Personalentscheidungen.

Die Bewirtschaftung des Vermögens der Kirchengemeinde gehört zu den Hauptaufgaben des Kirchenvorstandes. Der Kirchenvorstand kann auf eine lange Tradition verweisen. Das kirchliche Finanzwesen wird deswegen auch heute noch von den Regeln des Staatskirchenrechts und den kirchenrechtlichen Vorschriften bestimmt. Es handelt sich hierbei um die sogenannte Selbstverwaltung. So nehmen die Kirchengemeinden die Verwaltung ihrer Finanzen in eigener Regie und Verantwortung im Rahmen ihres jeweiligen Haushaltsplanes wahr. Vor allem hierbei, aber auch bei den übrigen Aufgaben werden wir durch die Zentralrendantur in Borken, fachlich beraten und unterstützt.

Der Kirchenvorstand ist in einer weiteren Hauptaufgabe für alle Liegenschaften der Kirchengemeinde zuständig. Hierbei ist es unerheblich, ob es sich um bebaute oder unbebaute Grundstücke, Gebäude, denkmalgeschützte Gebäude handelt, sowie für die Wahrung der damit verbundenen Rechte und Pflichten.

Auch für den Betrieb der drei Friedhöfe und der fünf Kindertagesstätten trägt der Kirchenvorstand Verantwortung. Diese kann er an die Ortsausschüsse delegieren. Neben der baulichen Unterhaltung tritt der Kirchenvorstand besonders hier als Vertragspartner bei personellen Angelegenheiten in Erscheinung.

In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass die Sitzungen des Kirchenvorstandes nicht öffentlich und die Mitglieder zur Verschwiegenheit verpflichtet sind.
Foto KV ab Nov 2021


Vorsitzender


Fabian Tilling
Kolpingstr. 20, 46348 Raesfeld
T. 02865/6098912
Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglieder des Kirchenvorstands
  • Erle
    Badurczyk, Georg
    Krampe, Cornelia
    Pass, Andreas
    Uhlenbrock, Tobias
  • Raesfeld
    Kemming, Hubert
    Nagel, Paula
    Bietenbeck, Elisabeth
    Bleker, Klaus
    Nienhaus, Heinz
  • Rhedebrügge
  • Hüging, Ludger