Neues Pfarrheim St. Martin

Am Mittwoch, den 26.06.2019 wurde den Ratsmitgliedern der politischen Gemeinde Raesfeld und der Öffentlichkeit das Gutachten des Architekturbüros Meyer-Kohlruss aus Rhede zur Erhaltung der Fassade von Aelkes Hof vorgestellt. Dieses Gebäude hat unsere Kirchengemeinde erworben, um dort ein neues Pfarrheim zu errichten, welches den bestehenden Pfarrsaal und das Kolpinghaus ersetzen soll. Außerdem sollen dort die Büros der Kirchengemeinde untergebracht werden.

Da sich eine Bürgerinitiative für den Erhalt der Fassade einsetzt, hat die Kommune durch das Architekturbüro prüfen lassen, ob die Fassade erhaltenswert ist und wie teuer der Erhalt wäre. Beides lässt sich den beiden Dateien hier entnehmen. Der Rat der Kommune hat entschieden, auf dieser Grundlage die Mehrkosten für den Erhalt nicht zu übernehmen. Danach hat der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde, dies als eine Option in einen Architektenwettbewerb hineinzunehmen.

Als PDF-Datei:
Gutachten zum Umbauvorhaben

Als PDF-Datei:
Kostenschätzung Umbauvorhaben Aelkes Hof

Die Entwürfe von acht Architekten sind eingetroffen. Die Auswertung der Modelle und Zeichnungen wird in einem Preisgericht erfolgen, dessen Termin am 29.04.2020 aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Solange ruht dieses Projekt.